Augenringe: Die Haut glatt bügeln

Redaktion 1. Mai 2012 0
Augenringe: Die Haut glatt bügeln

Der morgendliche Blick in den Spiegel bietet oft böse Überraschungen: Haben sich dunkle, meist rot-bläuliche Stellen unter den Augen breit gemacht, ist für viele Betroffene der Tag gelaufen. Augenringe sind ein lästiges und störendes Hautproblem. Genauso vielfältig wie die Ursachen sind die Möglichkeiten der Therapie.

 

Das passiert im Körper

Die Haut um die Augen ist besonders dünn, da sie nur wenig Fettgewebe enthält. Zum Vergleich: Um das Sehorgan herum ist die Haut dreimal so dünn wie in anderen Partien des Gesichtes – zur Körperhaut ist sie sogar bis zu sechsmal dünner.

Dadurch sind die Gefäße besonders gut zu erkennen. In den eher zarten Gefäßwänden staut sich am Unterlid oft Flüssigkeit, die sich um die Kapillaren herum verteilt. Auf der Hautoberfläche schimmern dann rot-bläuliche Augenringe.

 

Wodurch werden Augenringe begünstigt?

Die dunklen Ränder können zum Teil veranlagt sein. Andererseits sind sie ein Indiz dafür, dass auf den Körper in der Vergangenheit wenig Rücksicht genommen wurde: zu wenig Schlaf, durchzechte Nächte mit häufigem Alkoholkonsum («Kater»), das Nikotinlaster oder ständiges Arbeiten am Bildschirm sind die Hauptübeltäter. Hinzu kommt, dass mit zunehmendem Alter das Gewebe schlaffer wird.

Wenn Augenringe und geschwollene Lider nur kurze Zeit auftreten und bei gesunder Lebensweise mit vielen nichtalkoholischen Getränken sowie ausreichend Schlaf wieder verschwinden, muss man sich keine Sorgen machen. Bleiben die Symptome hartnäckig bestehen, wird der Besuch beim Arzt fällig. Denn: Augenschwellungen können ein Indiz für Krankheiten sein. Sind die Lider, speziell die die Unterlider, geschwollen, lässt dies Ärzte manchmal auf eine Herzschwäche, auf Nierenerkrankungen oder auf eine Allergie schließen.

 

Das hilft

Schnelle und preiswerte Hilfe bietet ein Blick in Kühlschrank oder Speisekammer: Zwei Teebeutel – am besten sind grüner sowie schwarzer Tee geeignet – werden mit heißem Wasser aufgegossen und in lauwarmem Zustand einige Minuten auf die geschlossenen Augen gelegt. Die Inhaltsstoffe des Tees beruhigen und entspannen die Haut.

Eine weitere Teevariante: Legt man die in heißem Wasser gezogenen Teebeutel ins Eisfach, lassen sich diese später auf die betroffenen Hautstellen legen. Die im Tee enthaltenen Gerbstoffe sorgen dafür, dass sich die Gefäße zusammenziehen. Auch die Kälte begünstigt eine Abschwellung.

Der Klassiker schlechthin und von vielen Frauen als Schönheitsmaske geschätzt: Gurkenscheiben. Die Scheiben einer gekühlten Gurke werden auf die geschlossenen Augen gelegt. Das Gemüse besteht zu 80 Prozent aus Wasser. Die Feuchtigkeit der Gurke dringt in die Haut ein und sorgt dafür, dass das Gewebe elastischer wird.

Wer es experimentierfreudiger mag, verrührt Magerquark mit zwei Teelöffeln Zitronensaft und einem Teelöffel Olivenöl und streicht die Mixtur auf die betroffenen Hautstellen rund um das Auge. Am besten eignet sich für die Behandlung der Abend, wenn das Auge relativ entspannt ist und sich Betroffene erholen können. Die Maske sollte für ein bis zwei Stunden auf den Lidern haften. Sie bewirkt eine zarte und geschmeidige Haut und hat obendrein eine leicht bleichende Wirkung.

Wer sich das Rauchen nicht abgewöhnen kann, sollte wenigstens trinken, trinken, trinken – mindestens 1,5 Liter ungesüßten Tee, Fruchtsäfte und Mineralwasser. Die Flüssigkeitsaufnahme bewirkt, dass sich die Wasserdepots der Haut auffüllen – diese also praller und straffer wird.

Um der Haut einen weiteren Frischekick zu verpassen, kommt das Kühlfach ins Spiel. Hilfreich ist Augenmaske mit Kühlgel, die abends in den Kühlschrank gelegt wird und bei Bedarf für ein paar Minuten aufs Gesicht gelegt wird. Genauso gut helfen zwei Teelöffel, die im Eisfach deponiert werden. Zeichnen sich Augenringe ab, werden die kalten Löffel ein bis zwei Minuten auf die betroffenen Hautstellen gelegt.

Schnelle Hilfe abseits des Kühlschrankes, und besonders für Frauen interessant, bieten kosmetische Produkte, die den Bereich kaschieren. Der Concealer wird auf die betroffene Hautregion aufgetragen und mit dem Finger fein dem restlichen Hautbild angeglichen. Wichtig: Die gewählte Farbe sollte dabei immer eine Nuance heller sein als der eigentliche Hautton, so können dunkle Verfärbungen hervorragend abgedeckt werden.

Achtung: Als Geheimtipp wird Hämorrhoiden-Salbe gehandelt. Davon ist abzuraten. Die Salbe bewirkt zwar eine Verengung der Gefäße, wodurch die dunklen Verfärbungen reduziert beziehungsweise vermieden werden. Aber sie trocknet kontinuierlich die Haut aus, wodurch kleine Fältchen entstehen. Zudem können allergische Reaktionen ausgelöst werden, die das Hautbild verschlechtern.

 

 

Quelle: NachrichtenGesundheit NachrichtenAugenringe – Die Haut glatt bügeln

Tags: Augen | Augenringe | Hausmittel | Haut


Leave A Response »

Diese Produkte könnten Sie interessieren